Glorreiche Klänge im Münster

....Der Motettenchor glänzte mit einer sehr einfühlsamen und sehr angenehmen durch die Blechbläser begleiteten Fassung von Morten Lauridsens „Magnum mysterium“....
..Rutter: Ein anspruchsvolles, zugleich imponierendes Werk zeitgenössischer sakraler Musik, die vom Motettenchor mit allen Finessen glänzend gestaltet wurde. ...
Mit diesem hervorragenden Konzert beschenkte der Chor nicht nur die zahlreichen Zuhörer im Münster, sondern gerade auch sich selbst.Unter Friedemann Johannes Wielands Dirigat sind die Verbindung von Tradition und Gegenwart in bemerkenswerter Klangkultur vereint....
Neu-Ulmer Zeitung


Motettenchor feiert 60-Jähriges mit glänzendem Konzert
....Aus der doppelchörigen Messe in Es-Dur „Cantus missae“ von Josef Gabriel Rheinberger erklangen die beiden ersten Sätze, bei denen das Bläserensemble den Part eines der beiden Chöre übernahm. Ebenso geschah es bei der dreichörigen Bearbeitung von „Allein Gott in der Höh sei Ehr“ durch Michael Praetorius. Der Wechsel von wohltönendem Chorgesang und vollem Bläsersound gelang bestens.
Südwestpresse 07.11.2016

Verleih uns Frieden - Motettenchor im Stephansdom Wien
00:00 / 00:00

Am Samstag, 5. November 2016 um 17 Uhr feierte der Motettenchor der Münsterkantorei mit einem festlichen Konzert sein 60-jähriges Bestehen.

Fast auf den Tag genau trat 1956 der von KMD Hans-Jakob Haller neu gegründete Motettenchor erstmals bei einem Konzert im Ulmer Münster auf. 1972 übernahm KMD Edgar Rabsch die Leitung, 1991 KMD Friedrich Fröschle. Seit 2010 steht der Motettenchor nun unter Leitung von Münsterkantor Friedemann Johannes Wieland.

Mit dem Konzertprogramm GLORIA war der Motettenchor gemeinsam mit dem Bläserensemble "blechimpuls" und dem Organisten Jens Wollenschläger auf Konzertreise in Österreich:

Samstag, 29.10. Konzert 19 Uhr Dom zu Linz
Sonntag, 30.10. Hohe Messe, 10.15 Uhr Stephansdom Wien
(Live-Übertragung im Klassik-Dom-Radio)
Sonntag, 30.10. Konzert, 18 Uhr Ursulinenkirche Wien
Dienstag, 1.11. Konzert, 18 Uhr Heilandskirche Graz